« Alle Beiträge

Ein global verteiltes Entwicklungsteam skalieren – Ein Interview mit Prequins Chief Happiness Officer in Bangalore

Prequin, gegründet im Jahre 2003, ist eine der zuverlässigsten Quellen für Daten, Erkenntnisse und Werkzeuge für Investoren, Vermögensverwalter und sonstige Fachleute für Finanzanlagen auf der ganzen Welt. Mit Büros in New York, Singapore, San Francisco und Sydney, um nur einige zu nennen, ist Prequin eine sehr bekannte Marke in der Finanzdienstleistungsbranche.

In 2018 wandte sich Prequin an The Scalers, damit wir Ihnen dabei helfen, ein engagiertes Entwicklungsteam, bestehend aus Ingenieuren und Entwicklern, für das Unternehmen in Bangalore, Indien aufzubauen. Das Team sollte nicht nur an dem Hauptprodukt Prequin Pro arbeiten, sondern auch zusätzliche Kapazitäten für neue Projekte bereitstellen.

Jetzt, zwei jahre später, hat Prequin in Zusammenarbeit mit The Scalers sein Team in Bangalore erfolgreich von 4 auf über 100 Entwickler aufgestockt. Ebenso wichtig wie das Wachstum des Teams, ist die langfristige Erhaltung. Und genau an dieser Stelle kommt der Chief Happiness Officer ins Spiel.

Heute sind wir im Gespräch mit Shatabdi Dey. Sie ist CHO für Prequin in Bangalore. Wir sprechen über ihre Rolle, die kulturellen Unterschiede in global verteilten Teams, Herausforderungen und vieles mehr. Lassen Sie uns direkt starten!

Kannst du uns ein wenig über deine Rolle bei Prequin erzählen?

Ich heiße Shatabdi Dey, und ich bin Chief Happiness Officer bei Prequin.

Ich habe über 7 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit produktbasierten Unternehmen. In meinen früheren Rollen war ich für Mitarbeiterbindung, Performance-Management, Employee Lifecycle, Vergütung und zusätzliche Leistungen, sowie strategisches Talentmanagement zuständig.

Als CHO für Prequin in Bangalore bin ich in erster Linie für die Menschen verantwortlich. Ich habe eine Leidenschaft für Technologie und Menschen. Meine Aufgabe besteht darin, das Büro von Prequin zu einem großartigen Arbeitsplatz für das Entwicklungsteam zu machen. Letztendlich bin ich hier, um den reibungslosen täglichen Betrieb zu gewährleisten und eine motivierende Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohl fühlen. Ich kümmere mich auch um Vergünstigungen, mitarbeiterorientierte Leistungen und Gehälter. Ich bin quasi die Brücke zwischen den Vorgesetzten in Großbritannien und dem Team in Indien.

Wie stellst du sicher, dass ein potentieller Kandidat kulturell zu Prequin passt?

Nach meiner Erfahrung ist die kulturelle Eignung ein essentieller Parameter, der bei der Einstellung der Entwickler berücksichtigt werden muss. Prequin engagiert sich sehr stark für den Aufbau einer guten Unternehmenskultur, unabhängig davon, wo sich das Team befindet. In Indien ist es in meiner Verantwortung, dass die Vision einer guten Kultur im Sinne des Unternehmens umgesetzt wird.

Selbst wenn ein potentieller Kandidat alle technischen Runden des Rekrutierungsprozesses durchlaufen hat, ist die kulturelle und persönliche Beurteilung super wichtig. Ich suche nach Kandidaten, die offen sind, vielleicht sogar ein wenig extrovertiert, und die klar und deutlich kommunizieren können. Zu kurze Antworten und allgemein schlechte Kommunikationsfähigkeiten sind Alarmsignale, auf die ich in den Gesprächen achte.

Selbst nachdem ein Kandidat eingestellt wurde, behalte ich ihn für die nächsten Monate im Auge, um sicherzustellen, dass er mit dem Team Schritt halten kann. Die „Prequin-DNA“ ist etwas worauf wir sehr stolz sind. Wir nennen das so, weil das gesamte Team so gut aufeinander eingespielt ist.

Preqin Entwicklungsteam

Wie würdest du deine Zusammenarbeit mit Beteiligten in London und dem Team in Bangalore beschreiben?

Als ich zu Prequin kam, war ich überwältigt von der Gastfreundschaft des Entwicklungsteams und des Führungsteams in London. Jeder Entwickler war jederzeit ansprechbar und stets hilfsbereit, wodurch sich meine Arbeit immens erleichterte.

Als Teil eines Entwicklungszentrums in Indien und durch die Arbeit mit den verteilten Entwicklungsteams, war ich anfangs besorgt, ob immer der richtige Ansprechpartner erreichbar ist. Zu meiner Überraschung war das in London ansässige Führungsteam jedoch äußerst freundlich und immer erreichbar, wenn ich jemanden gebraucht habe.

Wie kommunizieren die Entwickler in Bangalore mit dem Team in London?

Das ganze Team ist in SCRUM-Teams aufgeteilt, die aus Entwicklern aus der ganzen Welt bestehen. Die einzelnen Teams haben ein kurzes tägliches Meeting und einmal wöchentlich ein deutlich längeres Gespräch, das vom SVP of Engineering geleitet wird. An diesem Gespräch nehmen über 140 Personen aus aller Welt teil. Das besondere daran: Über 100 von ihnen kommen mittlerweile aus Bangalore.

Communication

Wie handhabst du die Zusammenarbeit während COVID-19?

Schon einen Monat nachdem ich bei Prequin angefangen habe, wurde der Lockdown in Indien angekündigt. Seit März 2020 arbeitet das gesamte Team von zuhause aus. Doch obwohl wir im Moment weit voneinander entfernt sind, habe ich bisher noch keine Kommunikationsprobleme spüren können. Alle sind während der Arbeitszeit über Chat oder Anruf verfügbar.

Abgesehen von der arbeitsbezogenen Kommunikation sind die Entwickler super aktiv in unserem Gruppenchat, wo sich gegenseitig zu Geburtstagen und Arbeitsjubiläen gratuliert wird, oder es werden lustige Geschichten aus Arbeits- und Privatleben geteilt.

Wird das Team immer noch vergrößert? Und wenn ja, wie funktioniert das Onboarding im Homeoffice?

Ja, auch zurzeit stellen wir immer noch aktiv für Prequin ein und werden dies in den nächsten Monaten auch weiterhin tun.

Wir haben im Moment alle Onboardings aus der Ferne durchgeführt. Die Teammitglieder sind auch alle sehr entgegenkommend, wenn die neuen Entwickler im Team empfangen werden. Jeder bietet sofort Hilfe an. Zunächst waren viele der neuen Entwickler besorgt über das virtuelle Onboarding, erzählten mir aber später, dass es eigentlich eine coole Erfahrung war. Das Führungsteam in London hat auch sein Vertrauen in meine Fähigkeiten zum Ausdruck gebracht, und mich trotz Pandemie mit meiner Arbeit fortfahren lassen. Das war wirklich sehr motivierend.

Development Team Prequin

Arbeitest du an neuen wertschöpfenden Prozessen für das Prequin-Team in Bangalore?

Ja, auf jeden Fall. Wir haben bereits viele Mitarbeiterprogramme im Entwicklungsteam implementiert, und es sind immer noch einige in der Pipeline. Zum Beispiel haben wir gerade ein Beurteilungsinstrument eingeführt, das es den verteilten Teams ermöglicht, mit den Beteiligten zusammenzuarbeiten, die für ihre Leistungsbeurteilung auch verantwortlich sind. Das Tool ermöglicht es auch anderen Teammitgliedern, Rückmeldung über die Leistung ihrer Kollegen zu geben, ihre Fortschritte selbst zu bewerten und vieles mehr. Das stellt sicher, dass der Beurteilungsprozess dem 360-Grad-Ansatz entspricht.

Abgesehen davon arbeite ich eng mit den Managern und Entwicklern zusammen, um einen Leitfaden zu erstellen. Eine Bibliothek von Dokumenten, die Informationen über System-Setups, Werkzeuge, verwendete Anwendungen, Domänen- und Produktkenntnisse usw. enthält. Dies wird den Wissenstransfer an neue Mitarbeiter wesentlich erleichtern. Ich habe auch mit dem Managementteam zusammengearbeitet, um den Interviewprozess zu rationalisieren, damit wir in der Lage sind, die richtigen Talente zu finden und das Team weiter wachsen zu lassen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Prequin sein Traum-Entwicklungsteam in Bangalore aufgebaut hat, können Sie unsere Fallstudie dazu lesen. Wenn Sie mit uns ein Team aufbauen möchten, so wie Prequin es getan hat, dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Füllen Sie dafür einfach das Kontaktformular aus. Einer unserer leitenden Mitarbeiter wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Erfahren Sie, wie Sie mit The Scalers Ihr spezielles Softwareentwicklungsteam aufbauen

New call-to-action

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann vergessen Sie nicht ihn zu teilen!

Egal ob 5 oder
150+ Entwickler,
wir stellen nur die
besten für Sie ein.

Telefon

GET IN TOUCH