« Alle Beiträge

Verbreitete Irrtümer über Offshore-Softwareentwicklung

Das Konzept, Remote-Teams in anderen Ländern einzustellen und auf diese Weise Software zu entwickeln, wurde von vielen Unternehmen in jüngster Zeit vermehrt genutzt, um im Wettbewerb um Talent und Zeit vorne mit dabei zu sein. Mit der Corona-Pandemie, die Unternehmen quasi zu Telearbeit zwingt, wird vielen bewusst, dass vieles, was vorher für unproduktiv befunden wurde, die Produktivität nicht beeinträchtigt, sondern teilweise sogar erhöht. Für einige Unternehmen war der Schritt, ein solches Team zur Offshore-Softwareentwicklung einzustellen strategischer Natur. Es ermöglicht den Zugriff auf einen größeren Talentpool, ohne geografische Restriktionen.

Trotz der zahlreichen positiven Beispiele hat das Modell des Offshoring schon immer viel Kritik einstecken müssen. Teilweise erhalten Unternehmen, die ihre Prozesse zur Softwareentwicklung durch Outsourcing auslagern, schlechten Code oder Projekte scheitern komplett. Das wiederum führt zu der Annahme, dass auch das Einstellen von Entwicklern in Ländern wie Indien keine kluge Entscheidung ist. Und das mit Recht.

Als Offshoring etabliert wurde, war es ein rein kostenfokussiertes Modell – extrem günstige Preise für halbwegs taugliche Software als Gegenleistung. Oder, anstatt des Offshoring, wurde an ein billiges Fremdunternehmen ausgelagert, dass seine Entwickler ausbeutet und Ihnen minderwertige Software lieferte.

Heute hat die Offshoring-Branche eine Kehrtwende vollzogen und ist auf einem Weg, der Innovation, Transparenz und anstandslose Software verspricht – Offshoring 2.0. Lassen Sie uns also einige weit verbreitete Irrtümer über Offshoring aufklären, und wie wir bei The Scalers eine neue Generation der Offshore-Softwareentwicklung mitbegründen wollen.

1. Qualität

Wie war es bisher

Bei der Softwareentwicklung ist Qualität das A und O. Eine schlechte UI verscheucht die Kunden. Es muss also einfach, intuitiv und effizient sein. Gerade heute brauchen wir talentierte Ingenieure und Designer in der Branche. Experten, die den Wert und die Wichtigkeit von gut geschriebener Software verstehen und den Unterschied zwischen guter und exzellenter Software erkennen.

Bedingt durch den Fachkräftemangel, der in ganz Europa zu spüren ist, sind viele Unternehmen offshore auf der Suche nach zuverlässigen Lösungen zur Softwareentwicklung. Aber egal ob die Unternehmen nach Südamerika, Afrika, Osteuropa oder Asien outsourcen, wenn man nach nur nach dem Preis geht, dann endet man meistens mit schlechter Qualität.

WUSSTEN SIE SCHON?

Der Mangel an MINT-Fähigkeiten kostet britische Unternehmen jährlich 1,5 Milliarden Pfund in Form von langwieriger Rekrutierung, überhöhten Gehältern und zusätzlichen Ausbildungskosten.

Quelle: The Engineer Magazine, UK

Nicht wirklich überraschend wurden durch diese Firmen und ihre negativen Erfahrungen auch ein schlechtes Licht auf Offshoring geworfen. Offshoring wurde gleichgesetzt mit schlechter Entwicklung bzw. unfähigen Entwicklern. Einer unserer Kunden Prequin arbeitete beispielsweise mit einer Outsourcing-Agentur in Indien zusammen. Aber sie waren einfach nicht zufrieden mit der Qualität des Codes und der Kollaboration des eigenes Teams mit dem Team der Agentur. Deshalb kamen sie auf uns zu.

Was wir anders machen

Jedes Land hat gute und schlechte Softwareentwickler, und in jedem Land gibt es die Möglichkeit, die Spreu vom Weizen zu trennen. Was wir tun ist einfach – wir gegen Ihnen Zugriff auf die die besten Entwickler, die Indien zu bieten hat. Unser einfaches, transparentes Offshoring-Modell erlaubt es Ihnen das immense Talent, dass in Bangalore zuhause ist zu nutzen, und sich die besten Software-Experten herauszupicken.

Daniel Barners

Ein Team von 0 auf über 100 Entwickler anwachsen zu lassen ist eine riesen Herausforderung. Durch einen Partner wie The Scalers wurde der Aufbau des Teams jedoch viel einfacher. The Scalers sucht nach den besten Kandidaten und stellt nur die ein, die wirklich zu uns passen. Ohne The Scalers wäre das um einiges schwerer für uns gewesen.

Daniel Barnes

SVP of Engineering, Prequin

Durch einen sorgfältigen 7-stufigen Intervieprozess, der Coding-Fähigkeiten, analytisches Denken und die persönliche Kompetenzen der Kandidaten ermittelt, stellen wir sicher, dass wir nur die Besten für Ihr Unternehmen einstellen. Offshoring 2.0 eben.

Qualität bei der Offshore-Softwareentwicklung

2. Kommunikation

Wie war es bisher

Wenn die meisten Leute an ein Skype-Gespräch mit einem ausländischen Entwickler denken, dann ist es selten fehlerfreies Vokabular oder tadellose Grammatik. Die meisten stellen sich wohl eher eine Unterhaltung vor, die peinliche Pausen, gebrochenes Englisch und eine Menge „Ich verstehe nicht, was Sie meinen“ beinhaltet.

Wenn wir an Offshore-Softwareentwicklung denken, stellen wir uns riesige Großraumbüros mit stumpfer Ausführung, ohne wirkliche Kollaboration der Entwickler, vor. Aber es geht auch anders, zumindest bei The Scalers.

Was wir anders machen

Guten Kommunikationsfähigkeiten können Sie überall finden, wenn Sie wissen wie Sie suchen müssen. Heute haben Sie die Verantwortung, wen Sie einstellen und welche Fähigkeiten die Kandidaten mitbringen müssen. Und in einem Land wie Indien, ist dies keine allzu schwierige Aufgabe.

Emilien

Wenn ein potentieller Kunde mich fragt, „Wie kommuniziere ich am besten mit meinem Offshore-Team?“, dann frage ich einfach „Wie kommunizieren Sie mit Ihrem Team zuhause?“. In der Regel erhalte ich die Antwort „Durch Emails und Tools wie Slack und Skype.“. Dann sage ich ihnen, „Na, dann kommunizieren Sie genau so mit Ihrem Offshore-Team. Es ist wirklich so einfach“.

Emilien Coquard

CEO, The Scalers

Lassen Sie uns ein paar Fakten klären**. Indien ist weltweit das zweitgrößte englischsprechende Land mit über 125 Millionen Menschen, die die Sprache fließend beherrschen**. Das Land kommt gleich hinter den USA und die Anzahl soll sich im nächsten Jahrzehnt vervierfachen.

Zweitens sind die Tage gezählt, an denen eine große geografische Distanz der Produktivität schadet. Es ist 2020. Die vielen Möglichkeiten der Kommunikation und Kollaboration online (gerade in einem aufgabenorientierten Umfeld) machen die weltweite Zusammenarbeit und das Management zum Kinderspiel. Instant Messaging, Videokonferenzen, Projektmanagement-Programme, Planungsinstrumente, virtuelle Meetings, Emails – die Möglichkeiten sind wirklich unbegrenzt. Das nächste mal, wenn Sie sich um die Kommunikationsbarrieren bei Telearbeit sorgen machen, denken Sie nochmal darüber nach.

Kommunikation Offshoring

3. Kosten

Wie war es bisher

In der Offshore-Industrie herrschte von Anfang an ein Krieg um die billigsten Preise. Jedes Offshore-Unternehmen versuchte die anderen zu unterbieten. Das geschah auf Kosten der Entwickler und der Qualität der Software.

Der Preis wurde dennoch oft zum Streitpunkt. Den das Gehalt eines Entwickler war anfangs X, wurde aber bald zu X+Y. Warum? Versteckte Kosten. Alles wurde zusätzlich aufgelistet. Die technische Austattung, die Internetverbindung, die Miete, das Mittagessen und die Stromkosten wurden erst hinterher mit auf die Rechnung gesetzt. So wurde man schnell zum ungewollten Finanzier des Offshore-Partners.

Was wir anders machen

Die einzige Möglichkeit solche frustrierenden Situationen zum umgehen besteht darin, einen Offshore-Partner zu finden, der Wert auf Transparenz legt und Sie vorab über alle anfallenden Kosten aufklärt. Wir bieten allen unseren Kunden eine transparente Abrechnung im Voraus. Damit Sie genau wissen, wann Sie und wofür Sie bezahlen.

Bei The Scalers geht es uns um die Kosteneffizienz, nicht nur um niedrige Kosten. Bei unserem Modell geht es darum, Ihrem Unternehmen für den Preis, den Sie bezahlen, einen enormen Mehrwert zu bieten. Angefangen bei der Einstellung der besten Entwickler, über die gesamt Verwaltung in Bangalore, bis hin zu Benefits für Ihre Mitarbeiter. Ihre Unternehmung in Indien soll für Ihr Unternehmen ein zusätzlicher Vermögenswert werden, und es zu neuen Höhen verhelfen. Alle unsere bisherigen Kunden haben ihre anfänglichen Teams in Indien in der Größe mit uns bereits verdoppeln können.

Kosten für Offshore-Softwareentwicklung

4. Arbeitsbedingungen und Unternehmenskultur

Wie war es bisher

Ein große Sorge vieler Unternehmen bei der Offshore-Softwareentwicklung sind wohl die großen kulturellen Unterschiede des internen und des Offshore-Teams. Viele haben Vorurteile, was die Arbeitsbedingungen und die Kultur in Ländern wie Indien angeht. Das reicht schon aus, um viele von dem Modell abzuschrecken.

Natürlich sind diese Vorurteile nicht immer ganz unbegründet. Outsourcing-Agenturen, die mit ihren Entwicklern nur auf Vertragsbasis zusammenarbeiten, kümmern sich recht wenig um Kultur und Arbeitsbedingungen. Es sind ja auch nur ein paar Wochen, bis die Entwickler wieder am nächsten Projekt arbeiten. Warum sollte man sich dann überhaupt um ein angenehmes Arbeitsumfeld und eine gesunde Unternehmenskultur bemühen?

Was wir anders machen

Die Welt ist heute einheitlicher, als wir manchmal glauben. Die Jugend in Sao Paolo hört heute die gleiche Musik wie ihre Altersgenossen in Neu-Delhi. Die Globalisierung hat die Verbreitung und Vermischung sozialer Gewohnheiten immens beschleunigt. Wir sehen fast alle die gleichen Filme, tragen die gleichen Klamotten, und kaufen die selben Elektronikprodukte. Mit anderen Worten: Es gibt mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede.

Bei The Scalers unterscheiden wir nicht. Was unsere Kultur definiert hat, waren immer die Menschen – unsere Mitarbeiter. Unsere Unternehmenskultur geht weit über Vergünstigungen und mitarbeiterorientierte Leistungen hinaus. Sie ist dadurch gekennzeichnet, dass jeder Mitarbeiter eine Stimme hat. Sie basiert auf ehrlichen und produktiven Gesprächen, Teambildungsaktivitäten, Feiern und Freude. Im Herzen von Bangalore finden wir uns so jeden Arbeitstag als große Familie zusammen.

Wir wissen auch, wie wichtig eine gesunde, ansprechende Arbeitsumgebung ist. Deshalb haben wir uns von tristen, grauen Büroräumen ferngehalten. Stattdessen arbeiten unser Team und die Teams unserer Kunden in gut beleuchteten, modernen Arbeitsräumen – einem Büro mit allerhand Annehmlichkeiten.

Unternehmenskultur und Arbeitsbedingungen

Sind die Irrtümer über Offshore-Softwareentwicklung teilweise gerechtfertig?

Ein bisschen Wahrheit steckt immer drin. Das gilt auch hier. Viele Offshore-Unternehmen haben in der Vergangenheit Fehler gemacht und die Qualität variiert immer noch stark bei Outsourcing-Agenturen. Das wird sich wahrscheinlich auch nicht ändern, denn es gibt immer wieder Unternehmen, die nur auf den Preis achten.

Ein neues Kapitel der Offshore-Softwareentwicklung hat jedoch begonnen. Es gibt viele Vorteile, die es auszunutzen gilt. Alles was Sie brauchen ist den richtigen Partner an Ihrer Seite.

Wenn Sie selbst indische Entwickler einstellen und ein Remote-Team in Indien haben wollen, dann melden Sie sich bei uns über das Kontaktformular. Einer unserer Mitarbeiter meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen.

Erfahren Sie, wie Sie mit The Scalers Ihr spezielles Softwareentwicklungsteam aufbauen

New call-to-action

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann vergessen Sie nicht ihn zu teilen!

Egal ob 5 oder
150+ Entwickler,
wir stellen nur die
besten für Sie ein.

Telefon

GET IN TOUCH